A-Jugend mit ersten Schritt Richtung SH- Liga

Im ersten Spiel hieß Preetz der Gegner. Eine gute Truppe, die unglücklich in der Oberliga- Qualifikation gescheitert ist. In diesem Spiel zeigte die A- Jugend, das bisher beste Spiel, der gesamten Qualifikation. Vorne spielten wir sehr diszipliniert und hinten stellten wir eine sichere Deckung. Wir verpassten es allerdings schon in der ersten Halbzeit den Vorsprung auszubauen und uns ein Stück weiter abzusetzen, als nur 2 Tore. So entwickelte sich ein Spiel auf des Messers Schneide, in dem wir bis zur 34. Minute knapp in Führung lagen. In den letzten Minuten verließ uns dann ein wenig das Glück und im Angriff agierten wir ein bisschen zu naiv, um aus diesem Spiel etwas Zählbares mitzunehmen. So brachten wir uns um den verdienten Lohn und verloren dieses Spiel unnötig mit 19:17.

Der Spielplan wollte es so, dass wir anschließend gegen den Gastgeber, Eider- Harde spielen mussten. Wir waren ziemlich geschockt nach der unglücklichen Niederlage aus dem vorherigen Spiel und traten dementsprechend paralysiert auf. In der ersten Halbzeit waren wir zu sehr mit uns selbst beschäftigt, so dass wir gar nicht in unser Spiel fanden und stets einen Rückstand hinterherliefen. Ein 12:7 zur Halbzeit sprach Bände für die katastrophale erste Halbzeit. In der Halbzeit schworen wir uns aber erneut ein und wir glaubten die ganze Zeit an unsere Fähigkeiten. Dieser Glaube und der unbedingte Wille, dieses Spiel noch zu drehen, ist der Grund für eine spektakuläre Aufholjagd. Durch eine bärenstarke Abwehr und durch einen überragenden Niklas Kurth im Angriff, schafften wir es, dieses Spiel, durch einen Strafwurf in der letzten Sekunde mit 21:20 für uns zu entscheiden.

Diese Euphorie nahmen wir auch in das dritte und letzte Spiel mit. Gegen die HSG SZOWW führten wir schnell mit 4-5 Toren, jeodch kam unser altes Problem, die Chancenauswertung wieder zum Tragen, weil wir es versäumten, frühzeitig die Tür in diesem Spiel zu schließen. Es folgte, was folgen musste, es wurde das unnötig spannende Spiel, in dem wir zum Glück die Nerven behielten und am Ende 19:17 gewannen.

 

Am Sonntag folgt nun die nächste Runde, in der wir den Sprung in die SH- Liga perfekt machen können. Die Mannschaft präsentierte sich extrem geschlossen in Hohn und lieferte eine tadellose Leistung ab. Es gilt nun den Fokus komplett auf die anstehenden Aufgaben zu legen und uns selbst für unsere harte Arbeit zu belohnen.

Gegner in der nächsten Runde werden die SG Oeversee- Jarplund- Weding, HSG Holstienische- Schweiz und GHG Hahnheide sein. Eine äußerst interessante Gruppe, mit durchaus anspruchsvollen Gegner. Wir hoffen, dass wir am Wochenende den Sack zu machen können. Über eine lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

1 2